Zwerggans- Einheimische Vögel in Deutschland

 

Zwerggans (Anser erythropus)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Entenvögel (Anseriformes)

-> Familie: Entenvögel (Anatidae)

-> Art: Zwerggans (Anser erythropus)



adulte Zwerggans


Zwerggans zusammen mit Saatgänsen

Status Rote Liste Deutschland:

--- / kein Brutvogel

Steckbrief:

Aussehen

Die Zwerggans erreicht eine Größe von 56 bis 66 cm. Das Gefieder ist grau bis graubraun gefärbt und am Bauch dunkel gefleckt. Charakteristisch bei adulten Vögeln sind der gelbe Augenring und die deutlich ausgeprägte, bis zur Stirn reichende Blässe. Der Schnabel ist recht kurz und rosa gefärbt. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen beiden Geschlechtern.

Verhalten

Während der Brutzeit verhält sie sich territorial gegenüber Artgenossen. Im Winter ist sie gesellig und hält sich in der Regel in größeren Trupps arktischer Gänse auf.

Rufe

Die schnellen und hohen Rufe ähneln einem "kjü jü".

Lebensraum

Die Brutgebiete der Zwerggans befinden sich in höher gelegenen Sumpfgebieten Nordeuropas und Russlands. Im Überwinterungsgebiet ist sie an Gewässern, auf Äckern und Weideflächen anzutreffen.

Nahrung

Die rein pflanzliche Nahrung setzt sich vorwiegend aus Gräsern und Kräutern zusammen.

Brut

Das Nest besteht aus einer mit Pflanzenmaterial und Federn ausgepolsternten Mulde, die in Gewässernähe angelegt wird. Die 4 bis 6 Eier werden etwa 25 bis 28 Tage lang vom Weibchen alleine bebrütet.

Sonstiges / Zugverhalten

Als Zugvogel überwintert die Zwerggans überwiegend in Ost- und Südosteuropa, selten auch in Nordwesteuropa. Ab Ende Mai trifft sie wieder im Brutgebiet ein.

Bestand

Die Zwerggans ist in Deutschland ein seltener Wintergast und kein Brutvogel. Der europäische Bestand ist stark bedroht und ist in den letzten Jahrzehnten auf wenige hundert Vögel gesunken. Hauptursachen hierfür liegen in der Bejagung und der Zerstörung von Rast- und Überwinterungsgebieten.