Weißflügel-Seeschwalbe- Einheimische Vögel in Deutschland

 

Weißflügel-Seeschwalbe (Chlidonias leucopterus)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)

-> Familie: Seeschwalben (Sternidae)

-> Art: Weißflügel-Seeschwalbe (Chlidonias leucopterus)



adulte Weißflügel-Seeschwalbe


junge Weißflügel-Seeschwalbe

Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie R / geographische Restriktion

Steckbrief:

Aussehen

Die Weißflügel-Seeschwalbe wird 18 bis 24 cm groß. Im Prachtkleid sind Kopf, Brust und Unterseite schwarz gefärbt. Die Flügeloberseiten sind hellgrau und die Flügelansätze sowie die Schwanzfedern sind weiß. Der spitze Schnabel ist schwarz und die Beine sind rötlich gefärbt. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen beiden Geschlechtern.

Verhalten

Sie sind zur Brutzeit gesellig und in artreinen Kolonien anzutreffen. Oft ist sie im flatternden Suchflug zu beobachten, machmal sind auch Einzelpaare in größeren Trauerseeschwalben-Trupps versteckt.

Rufe

Die tiefen, rauhen Rufe ähneln einem "tschr-re", manchmal sind auch weiche "kek"-Rufe zu hören.

Lebensraum

Die Weißflügel-Seeschwalbe ist bevorzugt an Sümpfen, Fließgewässern und flachen Verlandungszonen von Binnengewässern anzutreffen.

Nahrung

Sie ernährt sich hauptsächlich von Wasserinsekten, Larven, Mollusken und kleinen Fischen, die im Bogenflug oder beim Rütteln in seichtem Wasser erbeutet werden.

Brut

Sie führen eine monogame Saisonehe, die Brutzeit beginnt im Mai. Das Schwimmnest wird aus Blättern und Halmen in Flachwasserbereichen errichtet. Die 3 bis 5 Eier werden 18 bis 22 Tage lang von beiden Partnern bebrütet.

Sonstiges / Zugverhalten

Als Langstreckenzieher überwintern sie in den tropischen Gebieten Afrikas und sind bei uns ab Ende April bis Anfang Mai wieder anzutreffen.

Bestand

Die Weißflügel-Seeschwalbe wurde in Deutschland auf der Roten Liste der Brutvögel lange als "ausgestorben" geführt, seit einigen Jahren brütet sie wieder mit wenigen Paaren an der deutsch-polnischen Grenze.