Wasserralle- Einheimische Vögel in Deutschland

 

Wasserralle (Rallus aquaticus)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Kranichvögel (Gruiformes)

-> Familie: Rallen (Rallidae)

-> Art: Wasserralle (Rallus aquaticus)



Altvogel


Altvogel auf Nahrungssuche

Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie V / Vorwarnliste

Steckbrief:

Aussehen

Die Wasserralle wird ca. 25 bis 30 cm groß. Das Gefieder an Kopf, Hals und Brust ist graublau gefärbt, der Rücken ist bräunlich mit dunkler Strichelung. Der recht lange Schnabel ist rot und leicht nach unten gebogen. Es besteht kein nennenswerter Unterschied im Aussehen zwischen Männchen und Weibchen.

Verhalten

Sie sind ganzjährig Einzelgänger, die ihr Revier gegenüber Artgenossen verteidigen. Sie sind sehr scheu und leben insgesamt unauffällig und gut versteckt.

Rufe

Sie verfügt über ein vielfältiges Repertoire von Lautäußerungen, dabei ist am häufigsten ein quiekendes "kruieh" zu hören.

Lebensraum

Die Wasserralle ist in Moorgebieten, an überschwemmten Wiesen und in den Randzonen von Gewässern mit ausreichend dichtem Schilfbestand zu beobachten.

Nahrung

Sie ernährt sich von Insekten, Larven, Krebstierchen, Würmern und kleinen Fischen. Im Winter nimmt sie auch pflanzliche Kost zu sich.

Brut

Das Nest aus Gräsern und Halmen wird in dichter Vegetation errichtet. Die 6 bis 11 Eier werden von beiden Partner 19 bis 21 Tage lang bebrütet. Es gibt normalerweise eine, manchmal jedoch auch zwei Jahresbruten.

Sonstiges / Zugverhalten

In den nördlicheren Verbreitungsgebieten zieht sie zum Überwintern nach Südwest-Europa, bei uns in Mitteleuropa gibt es je nach Kälte auch immer einige überwinternde Vögel.

Bestand

Die Wasserralle ist in Deutschland mittlerweile auf Grund der Zerstörung ihres Lebensraumes (z.B. durch Entwässerungen und Eindeichungen) selten geworden.