Trauerente- Einheimische Vögel in Deutschland

 

Trauerente (Melanitta nigra)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Entenvögel (Anseriformes)

-> Familie: Entenvögel (Anatidae)

-> Art: Trauerente (Melanitta nigra)



Männchen im Prachtkleid


Männchen bei der Gefiederpflege

Status Rote Liste Deutschland:

--- / kein Brutvogel

Steckbrief:

Aussehen

Die Trauerente erreicht eine Größe von 44 bis 54 cm. Das Gefieder des Männchens ist im Prachtkleid komplett schwarz glänzend, der Schnabel ist ebenfalls schwarz mit gelbem Höcker am Schnabelansatz. Das Weibchen hat einen schwarzbraunen Bauch, Rücken und Oberkopf, die untere Gesichtshälfte ist grau.

Verhalten

Außerhalb der Brutzeit sind sie gesellig und z.T. in großen Gruppen anzutreffen.

Rufe

Das Männchen ruft sanft pfeifend "pjü", die Rufe des Weibchens ähneln einem "karr".

Lebensraum

Die Trauerente lebt zur Brutzeit an den Seen, Flüssen und Mooren in der Tundra Islands, Skandinaviens und Russlands. Den Rest des Jahres über hält sie sich auf dem Meer auf, in Deutschland ist sie dann an Nord- und Ostsee zu beobachten.

Nahrung

Sie ernährt sich vorwiegend von Muscheln und Krebstieren, manchmal werden Insekten und Fische gefressen. Ihre Nahrung findet sie bei 10 bis 20 Meter tiefen Tauchgängen.

Brut

Es findet eine Jahresbrut statt. Das Nest aus Pflanzenmaterial wird versteckt in dichter Ufervegetation am Boden errichtet. Die 6 bis 9 Eier werden vom Weibchen 27 bis 31 Tage lang bebrütet.

Sonstiges

Sie kann ein Alter von über 15 Jahren erreichen. Als Meeresenten sind sie für Ölverschmutzungen besonders anfällig.  

Bestand

Die Trauerente ist in Deutschland kein Brutvogel, in ihrer nordischen Heimat wird sie trotz Bestandseinbußen in manchen Regionen als "nicht gefährdet" geführt.