Steinkauz (Athene noctua)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Eulen (Strigiformes)

-> Familie: Eigentliche Eulen (Strigidae)

-> Art: Steinkauz (Athene noctua)



adulter Steinkauz


Steinkauz am Nistkasten

Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie 3 / gefährdet

Steckbrief:

Aussehen

Der Steinkauz wird 21 bis 23 cm groß, der Körperbau wirkt kompakt. Die Oberseite ist braun gefärbt mit weißer Fleckung und die Unterseite hell mit dichten braunen Streifen. Er hat einen hellen Überaugenstreif und einen gelbgrauen Schnabel. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen beiden Geschlechtern.

Verhalten

Er ist vorwiegend dämmerungs- und nachtaktiv.

Rufe

Der häufigste Ruf ähnelt einem scharfen "huui". Bei Gefahr ist ein wiederholtes, hohes "kji" zu hören.

Lebensraum

Der Steinkauz lebt in Deutschland bevorzugt in offenen, strukturreichen Landschaften mit Dauergrünland. Er ist z.B. auf Streuobstwiesen, Weideland oder in lichten Parks anzutreffen.

Nahrung

Die vielfältige Nahrung setzt sich aus Kleinsäugern, Vögeln, Amphibien, Reptilien, Insekten und Würmern zusammen. Neben der Ansitzjagd sucht er manchmal auch am Boden hüpfend nach Nahrung.

Brut

Als Brutort dienen in der Regel Baumhöhlen, seltener auch Nischen in Gebäuden oder Mauern. Auch Nistkästen werden gerne angenommen. Die 3 bis 5 Eier werden 27 bis 28 Tage lang vom Weibchen bebrütet, das in dieser Zeit vom Männchen versorgt wird.

Bestand

Der Steinkauz ist in Deutschland als Brutvogel nur regional in höheren Dichten anzutreffen. Mitte des letzten Jahrhunderts gab es großflächig deutliche Bestandseinbußen, lokal konnten sich durch Schutzmaßnahmen Populationen wieder erholen.