Seidenreiher- Einheimische Vögel in Deutschland

 

Seidenreiher (Egretta garzetta)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes)

-> Familie: Reiher (Ardeidae)

-> Art: Seidenreiher (Egretta garzetta)



Seidenreiher im Prachtkleid


Seidenreiher auf Nahrungssuche

Status Rote Liste Deutschland:

unregelmäßiger Brutvogel

Steckbrief:

Aussehen

Der Seidenreiher wird zwischen 55 und 65 cm groß. Er hat ein komplett weißes Gefieder und einen schwarzen, dolchartigen Schnabel. Im Prachtkleid trägt er einen weißen Federschopf. Die Beine sind schwarz und die Füße gelb. Es besteht kein Unterschied im Aussehen zwischen beiden Geschlechtern.

Verhalten

Außerhalb der Brutzeit ist er gesellig und jagt sogar manchmal in Gruppen.

Rufe

Die Rufe klingen laut und krächzend wie "ärk" oder kark".

Lebensraum

Neben Sumpfwiesen bevorzugt er als Lebensraum flache Überschwemmungszonen von Gewässern und kleinere Teiche mit seichtem Wasser, die oftmals mit Wald oder Büschen umgeben sind.

Nahrung

Kleinere Fische, Eidechsen, Frösche, Würmer und Insekten gehören zum vielseitigen Speiseplan.

Brut

Seidenreiher brüten oft in größeren Kolonien mit anderen Reiherarten zusammen. Das Nest besteht aus Ästen und wird in Bäumen oder Büschen errichtet. Die 3 bis 5 Eier werden 21 bis 22 Tage lang von beiden Partnern bebrütet.

Sonstiges / Zugverhalten

Er kann ein Alter von über 20 Jahren erreichen. In der Regel ist er ein Kurz- und Mittelstreckenzieher und überwintert im Mittelmeerraum und Afrika.

Bestand

Der Seidenreiher ist in Deutschland eine unregelmäßig brütende Art, der europäische Bestand hat sich nach starker Bejagung im 19. Jahrhundert wieder etwas erholt.

 

 

  adulter Seidenreiher auf Nahrungssuche                                                           Seidenreiher im Flug               

 

 

-> zurück zur Kategorie "Schreitvögel"