Kleines Sumpfhuhn- Einheimische Vögel in Deutschland

 

Kleines Sumpfhuhn (Porzana parva)

Systematik:

-> Klasse: Vögel (Aves)

-> Ordnung: Kranichvögel (Gruiformes)

-> Familie: Rallen (Rallidae)

-> Art: Kleines Sumpfhuhn (Porzana parva)



Kleines Sumpfhuhn getarnt im Schilf


Nahrungssuche

Status Rote Liste Deutschland:

Kategorie 3 / gefährdet

Steckbrief:

Aussehen

Das Kleine Sumpfhuhn erreicht eine Größe von 17 bis 19 cm. Der Rücken ist braun gemustert mit heller Längsstreifung. Beim Männchen sind Kopf und Unterseite blaugrau gefärbt, beim Weibchen dagegen liegt eine beige bis hellbraune Färbung vor. Beine und Schnabel sind grün. Im Jugendkleid sind die Flanken gestrichelt und der Schnabel ist nur schwach grün gefärbt. 

Verhalten

Sie leben recht versteckt und sind am ehesten bei der Nahrungssuche am Schilfrand zu beobachten.

Rufe

Die Balzrufe des Männchens sind vorwiegend in der Dämmerung und nachts zu hören und ähneln einem nasalen "koa" oder "gak".

Lebensraum

Das Kleine Sumpfhuhn lebt in Schilfgürteln und Röhrichtbeständen. Bereiche mit Verlandungszonen und direkt an das Schilf grenzenden Wasserflächen werden bevorzugt.

Nahrung

Neben Insekten und Würmern werden auch Samen oder Wasserpflanzen gefressen.

Brut

Das Nest aus Pflanzenmaterial wird leicht erhöht in dichtem Röhricht gebaut. Ein Gelege besteht in der Regel aus 4 bis 8 Eiern, die von beiden Partnern über einen Zeitraum von 21 bis 23 Tagen bebrütet werden.

Sonstiges / Zugverhalten

Als Langstreckenzieher überwintern sie in Südwesteuropa oder Afrika.

Bestand

Das Kleine Sumpfhuhn ist in Deutschland ein seltener Brutvogel mit Bestandsschwerpunkt im Nordosten. Die Zerstörung und Trockenlegung von geeigneten Feuchtgebieten stellt neben dem Klimawandel eine Hauptgefährdungsursache dar.